Title:

Die Rausch Drogen

Home
deutsch
  
ISBN: 3034604696   ISBN: 3034604696   ISBN: 3034604696   ISBN: 3034604696 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Cannabis Ruderalis:

  • stammt aus Osteuropa (Russland)
  • blüht (anders als andere Sorten) unabhängig von der Dunkelphase, abhängig von der Internodienanzahl
  • kaum rauschspendend

Obwohl man den genauen Ursprungsort nicht kennt, glaubt man, daß sich Cannabis im Himalaya Gebirge entwickelt hat.

Cannabis ist eine zweihäusige Pflanze, d.h. es existieren männliche und weibliche Pflanzen.

Unter normalen Umständen zeigt eine Pflanze nur die Züge EINES Geschlechts. Unter Stresssituationen kann es vorkommen, das weibliche Pflanzen männliche Blüten ausbilden und sich selbst (und andere Weibchen) bestäuben. Diese Pflanzen nennt man dann "Hermaphrodite" (Zwitter) Als Stresssituationen könnte man folgendes deklarieren:

  • Staunässe
  • hohe Temperaturschwankungen
  • unregelmäßiger Lichtzyklus
  • extreme Nährstoffschwankungen


Der Lebenszyklus der Cannabispflanze kann in 2 Phasen eingeteilt werden:

Vegetative (Wachstumsphase) und produktive (Blütenphase) Phase

Die Geschlechter der Pflanzen sind erst ca. 1-2 Wochen nach Eintritt der Blüte eindeutig zu unterscheiden. Diese setzt bei Indica bzw. Sativa Sorten ein, wenn sich die Dunkelphase der Pflanze ununterbrochen über 12h oder länger hinzieht, d.h. wenn die Tage kürzer werden und der Herbst Einzug hält. Die Weibchen bilden buschige Blüten, welche mit antennenartigen, weißen oder andersfarbigen Stigmen ausgestattet sind. Mit diesen wird der männliche Pollen aufgefangen, welcher durch den Wind auf das Stigma der weiblichen Pflanze übertragen wird. An deren Blättern, Blattachseln und Blütenkelchen (Calyxen) befinden sich Harzdrüsen, die Harz produzieren.
Nach erfolgreicher Bestäubung reift in diesen Calyxen der Samen. Er benötigt ca. 4 Wochen, bis er keimungsfähig ist. Der Sinn der Harzproduktion ist noch weitgehend unbekannt. Ihre Existenz ist auf jeden Fall mit dem Schutz der Frucht verbunden. Das Harz ist wasserabweisend und bietet so der Frucht Schutz vor Witterung. Ob das Harz und dessen Inhaltsstoffe Schädlinge oder sonstiges Getier abhalten, ist unklar.
  
Bestimmungsschlüssel zur Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete: Sechste, aktualisierte und überarbeitete Auflage
Siehe auch:
Systematische Botanik: Einheimische Farn- und Samenpflanzen
Biologie Der neue Campbell (Pearson Studium …
Principles of Biochemistry, 3e, International …
Sonstige Artikel:
Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will
von Barbara Smith
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

Back to the topic sites:
SchoolLecture.com/Startseite/Gesellschaft/Drogen
StudyPaper.com/Startseite/Wissenschaft/Naturwissenschaften/Medizin/Drogen

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  Home  |  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum